Notdienste Unterkünfte Kontakt
Ein Mann und eine Frau fahren mit dem Rad bei sommerlichem Wetter einen Weg zwischen Wiesen und Feldern
Zwei Männer und eine Frau schauen sich eine Wanderkarte im Grünen an
Ein spiralförmiges Fossil

Entdecken

Ausflugziele

Bad Laer ist der ideale Ausgangspunkt für Ihren Urlaub im Osnabrücker Land! Mitten im satten Grün der Wiesen und Wälder vom UNESCO Global Geopark TERRA.vita gelegen, bieten sich Ihnen hier am Fuße des Teutoburger Waldes eine Vielzahl an Freizeit-, Ausflugs- und Erholungsmöglichkeiten. Die günstige Lage zwischen den Städten des Westfälischen Friedens – Osnabrück und Münster – lädt zudem zu kulturellen Stadterlebnissen ein.

Erkunden können Sie das Bad Laerer Umland zum Beispiel auf den überörtlichen Rad- und Wanderwegen, die durch Bad Laer führen, wie dem Ahornweg, der Sie per pedes als Rundkurs durch den Kneipp-Kurort Bad Iburg über die Apfel-Stadt Dissen, die Sole-Heilbäder Bad Rothenfelde und Bad Laer bis zur Kirsch-Gemeinde Hagen aTW und Georgsmarienhütte führt. Oder Sie entdecken die Region vom Sattel aus, zum Beispiel auf der 4*-zertifizierten Grenzgängerroute Teuto Ems.

Besondere Gastgeber-, Wellness- und Gesundheitskompetenz können Sie selbstverständlich in den vier Bädergemeinden und Kurorten des Osnabrücker Landes erwarten. Zu diesen zählen neben Bad Laer Bad Iburg, Bad Rothenfelde und Bad Essen.

Mit der Gästekarte, die Sie in diesen Orten während Ihres Aufenthaltes von Ihrem Gastgeber erhalten, gewährt Ihnen der gesamte Landkreis eine Vielzahl von Vorteilen und Rabatten. 

Naturgetreue Themenwelten des Osnabrücker Zoos

Über 3000 Tiere und mehr als 270 verschiedene Arten erwarten Sie auf dem 23,5 Hektar großen Gelände. Mit den unterschiedlichen liebevoll gestalteten Landschaften ist der Zoo in Osnabrück nicht umsonst ein beliebtes Ziel für Groß und Klein.

Besuchen Sie hier die Website des Osnabrücker Zoos
 

Die Varusschlacht mit dem Museum und Park Kalkriese

Das archäologische Museum mit angeschlossenem Freilichtmuseum im Bramscher Ortsteil Kalkriese befindet sich am Wiehengebirge im Osnabrücker Land. Die Anlage thematisiert die Varusschlacht im Jahre 9 n. Chr. zwischen Arminius und Varus, da Funde vor Ort darauf hinweisen, dass Kalkriese einer der Schauplätze dieser Auseinandersetzung gewesen ist.

Besuchen Sie hier die Website der Varusschlacht Kalkriese
 

Grenzgängerroute

Hier können Sie nicht nur grenzenlos radeln, sondern auch schlemmen: Zwölf historische Städte und Dörfer verbindet die Tour, von denen viele eine Tradition der Lebensmittelproduktion pflegen. Probieren Sie doch einmal frisch gesiedetes Salz aus Bad Rothenfelde. Hier steht Europas längste Gradierwerksanlage, einst Teil der hiesigen Salzproduktion. Heute wird im Museum Salz gesiedet und verkauft. Oder genießen Sie erstklassigen Spargel aus der Gegend rund um Füchtorf, Glandorf und Bad Laer. Die dazu passenden Schinkenspezialitäten gibt es in Versmold. Köstlichen Lebkuchen finden Sie dagegen in Borgholzhausen. Zahlreiche Hofläden laden an der Strecke dazu ein, den Proviantkorb mit regionalen Produkten zu füllen.

Besuchen Sie hier die Website der Grenzgängerroute

Burgen und Spuklegenden

Trutzige Bauten in der Umgebung zeugen davon, dass sich die Nachbarorte an den einstigen Konfessions- und Kleinstaatengrenzen nicht immer so grün waren wir heute. So können im Bad Laerer Umland noch immer Festungen, Burgen und Schlösser bestaunt werden, die auf alte Fehden hindeuten. Erkunden Sie bei Ihren Ausflügen in die Umgebung doch beispielsweise einmal die Iburg hoch über Bad Iburg, in nur 9 km Entfernung von Bad Laer. Mehrfach erstürmt, wurde sie während ihrer fast 1000-jährigen Geschichte immer wieder neu errichtet und schließlich zur barocken Residenz der Osnabrücker Fürstbischöfe ausgebaut.

Über der Lebkuchenstadt Borgholzhausen begrüßt Sie die Burg Ravensberg und in Ostbevern dürfen Sie mit dem Internat des Wasserschlosses Loburg einen echten Kinostar erwarten: Hier wurde die berühmte Hörspielreihe um „TKKG“ verfilmt. Beide Burganlagen sind von Bad Laer auf direktem Weg nur etwa 20 km entfernt.

Noch näher, in nur 6 km Entfernung, befindet sich die außergewöhnliche Doppelschlossanlage Harkotten in Füchtorf, beliebte Kulisse für regelmäßige Gartenfestivals. Das ältere der beiden Herrenhäuser besticht durch seine Barockfassade und Spuklegenden, die sich um ein Bildnis der „Weißen Dame“ ranken, das jüngere ist in klassizistischem Stil erbaut.

Viele weitere Tipps für Ausflüge während Ihres Aufenthaltes erhalten Sie auf der Seite des Osnabrücker Landes.

Ob Sie Entspannung suchen oder Aktivität, Kunst oder Kultur – wir versprechen Ihnen: Hier ist für jeden etwas dabei! Schauen Sie zur Inspiration doch auch einmal auf dem Blog des Osnabrücker Landes vorbei.

Weitere Materialien und Informationen stellen Ihnen gern die MitarbeiterInnen der Bad Laer Touristik zusammen.

Bad Laer Touristik GmbH
Glandorfer Straße 5
49196 Bad Laer
Tel.: 05424 2911-88
E-Mail: touristinfo@bad-laer.de