Notdienste Unterkünfte Kontakt
Das Rathaus und ein Schild bei Tag
Metallschild mit Informationen, was ich wo erledige und Bad Laer Logo
Drei Menschen sitzen mit Schreibutensilien an einem Tisch

Nicht nur für Menschen gesund: Inhalation fürs Pferd mit Bad Laerer Sole

Seit August haben nicht nur Zweibeiner Gelegenheit, die Vorzüge der gesundheitsfördernden Sole aus Bad Laer zu genießen. Im „Solemobil“ von Christina Kleinheider inhalieren ab sofort auch Pferde und andere Vierbeiner Bad Laerer Sole.

Schon 2010 begann die gelernte Pferdeheilpraktikerin sich umfassend mit dem Thema "Soletherapie am Pferd" und deren Auswirkungen zu befassen. Auslöser hierfür war die Erkrankung ihrer eigenen Stute „Tinka“, bei der die chronische Lungenerkrankung COPD diagnostiziert wurde. Zwei Tierkliniken teilten der besorgten Pferdeliebhaberin mit, dass Ihre Stute austherapiert und nicht mehr lebensfähig sei. „Dies war der Zeitpunkt, an dem ich anfing, mich mit Salzkammern und der Soleinhalation bei Pferden auseinander zu setzen“, so Kleinheider. Und das mit Erfolg: Mittlerweile ist ihre Stute symptom- und befundfrei.

So entstand die Idee zum „Solemobil“, einem zur Soleinhalation umgebauten Pferdeanhänger. Dieser stellt zusammen mit mobilen Ultraschall-Verneblern und -Inhalationsmasken sowie einer stationären Inhalationsbox, in der auch Intensivkuren für Pferde angeboten werden, das Rüstzeug der Bad Laerer Unternehmerin dar.

„Leider beobachte ich, dass immer mehr Pferde Probleme mit natürlichen Umweltreizen wie z.B. Pollen, Staub und Schimmelpilz entwickeln“, zeigt Kleinheider einen bedenklichen Trend auf. Mittlerweile würden manche Pferde sogar auf Luftfeuchtigkeit und Feinstaubbelastung reagieren. Es verwundert daher nicht, dass der Kundenstamm des „Solemobils“ stetig wächst – auch weit über den Landkreis hinaus.

Umso mehr freute es die Gemeinde Bad Laer als die Pferdeheilpraktikerin mit dem Wunsch an sie herantrat, für Ihre Therapien künftig original Bad Laerer Sole verwenden zu dürfen. „Für den Menschen gibt es hier viele gesundheitsfördernde Behandlungsmöglichkeiten mit der ortseigenen Sole – was könnte da für meine vierbeinigen Patienten besser sein?“ Zu denen zählt Christina Kleinheider übrigens nicht nur Pferde. Auch bei Hunden, Katzen, Vögeln und anderen Kleintieren wendet sie die Inhalation zur besseren Durchblutung und Befeuchtung der Atemwegsschleimhäute an – selbstverständlich in angepasster Dosierung.

Vor Ort machte man sich ein eigenes Bild von den angebotenen Behandlungsmöglichkeiten. „Es wird schnell deutlich wie lange sich Frau Kleinheider schon mit den Anwendungsmöglichkeiten von Sole befasst und wie sehr das einzelne Tier mit seiner jeweiligen Krankheitsgeschichte im Fokus steht“, so Nina Strickmann, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde. In Kooperation mit der Gemeinde und dem SoleVital kann das Solemobil daher künftig zur Inhalation Sole aus der Bad Laerer Quelle beziehen. Dabei gelangt die wohltuende Sole übrigens nicht nur durch die natürliche Nasenatmung in die oberen und unteren Atemwege, sondern kann auch über die Haut aufgenommen werden. Daher eignet sich die alternative Heilmethode sowohl zur Behandlung verschiedener akuter und chronischer Atemwegserkrankungen als auch zur Behandlung von Hautproblemen. „Dabei arbeite ich gerne mit dem zuständigen Tierarzt Hand in Hand“, unterstreicht Kleinheider ihren therapeutischen Ansatz.

Wer sich für weitere Informationen zu den Behandlungsmöglichkeiten von Tieren mit der Bad Laerer Sole interessiert, kann einmal auf www.dassolemobil.de vorbeischauen.