Notdienste Unterkünfte Kontakt
Das Rathaus und ein Schild bei Tag
Metallschild mit Informationen, was ich wo erledige und Bad Laer Logo
Drei Menschen sitzen mit Schreibutensilien an einem Tisch

Gemeinde Bad Laer plant neues Baugebiet

Mit einstimmigem Beschluss hat der gestrige Planungsausschuss der Gemeinde Bad Laer den Startschuss für das Baugebiet „Östlich Westerwieder Weg“ gegeben. Mit dem geplanten Aufstellungsbeschluss wird in die konkreteren Überlegungen eingestiegen.

Laut Auskunft von Bürgermeister Avermann und dem Stadtplaner Herrn Twisselmann (Büro Dehling + Twisselmann) stehe die Gemeinde noch am Anfang der Planung, freue sich aber über die sich nunmehr ergebende grundsätzliche Flächenverfügbarkeit von knapp 5 ha Geltungsbereich. Nach aktuellem Planungsstand wird mit ca. 46 Baugrundstücken gerechnet. Gegenwärtig werde mit Grundstücksgrößen von 580 bis 1.000 qm geplant. Genaue Festsetzungen sollen in den nächsten Monaten mit den Gremien und im Rahmen einer Bürgerbeteiligung erarbeitet werden.

Der Zeitpunkt der Baureife steht auch im zeitlichen Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der Abwasserbeseitigung. Die aktuell durch einen Dienstleister betriebene Kläranlage reicht für weitere Baulandentwicklungen nicht aus. Die Gemeinde plant derzeit eine Ausschreibung zur Erweiterung der Anlage. Ebenso werden Kooperationsmöglichkeiten mit der Nachbargemeinde Glandorf geprüft.

Darüber hinaus wurde im Bereich Wilhelmstraße ein Ausnahmeantrag von der erlassenen Veränderungssperre abgelehnt, da die seitens eines Investors eingereichten Planungen von Stadtvillen mit sechs Wohneinheiten und einer Gebäudehöhe von ca. 11,20 m in dem Bereich nicht mit den derzeit erarbeiteten städtebaulichen Zielen vereinbar sind. Eine Vergleichbarkeit zur mehrgeschossigen Bebauung an der Bielefelder Straße wird nicht gesehen. In Anlehnung an die vorhandene Bebauung im unmittelbaren Umfeld des Grundstückes wäre hier z.B. eine Firsthöhe von maximal 9 m denkbar.

Der Planungsausschuss fasste zudem die Empfehlung zum Abwägungsbeschluss im Rahmen der Trägerbeteiligung und Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan  „In der Wasserfurche“. Nach abschließender Beratung und Beschlussfassung im Rat soll auf dem Gelände u.a. der Neubau des neuen Kindergartens entstehen.

Bei Interesse können die Sitzungsunterlagen auch hier im Ratsinfosystem eingesehen werden.

Der Erschließungsplan des Büros Dehling+Twisselmann stellt einen ersten Entwurf zur Planung für das geplante Baugebiet „Östlich Westerwieder Weg“ dar, der als weitere Beratungsgrundlage dienen soll (Gemeinde Bad Laer/ Büro Dehling+Twisselmann).