Notdienste Unterkünfte Kontakt
Das Rathaus und ein Schild bei Tag
Metallschild mit Informationen, was ich wo erledige und Bad Laer Logo
Drei Menschen sitzen mit Schreibutensilien an einem Tisch

72-Stunden-Aktion der KLJB: Sole-Freibad bekommt neue Attraktionen

Am vergangenen Wochenende schaffte die Katholische Landjugendbewegung im Rahmen ihrer 72-Stunden-Aktion neue Anziehungspunkte im Bad Laerer Sole-Freibad. Innerhalb von drei Tagen errichteten die fleißigen Jugendlichen einen Wasserspielplatz für Kids und eine Wohlfühloase zum Relaxen und Soleatmen für große Gäste. Diese Aufgaben wurden der KLJB am Donnerstag, den 23.05.2019 um 17:07 Uhr von den V-Personen Maik Stenzel und Hermann Pues überreicht. Da die Aufgaben bis zu diesem Zeitpunkt geheim gehalten wurden, herrschte bis dahin große Spannung und Vorfreude auf die Aktion unter den Mitgliedern der Landjugend.

Ab Donnerstagabend  waren dann unentwegt 60 bis 70 junge KLJBler, zum Teil bis in die tiefe Nacht hinein, am Werke, um die zwei Großprojekte rechtzeitig fertigzustellen. Für Sonntag hatte man nämlich gemeinsam zum großen Freibadfest für Jedermann eingeladen. Bei freiem Eintritt bekamen interessierte Gäste hier die Gelegenheit, die neu geschaffenen Attraktionen gleich selbst auszuprobieren. Und die kamen gut an!

„Beeindruckend, was die jungen Helferinnen und Helfer der KLJB mit dem neuen Wasserspielplatz und dem Ruhebereich in der ‚Wohlfühloase‘ auf die Beine gestellt haben“, fand auch Bürgermeister Tobias Avermann bei der Einweihung der neuen Anlaufpunkte. Freibadbetreiber Lars Gehlhaar konnte den positiven Eindruck nur bestätigen: „Die neuen Areale treffen bei unseren Besuchern schon auf großes Interesse!“

Nicht nur im Rahmen des spontan durch die KLJB ausgerichteten Freibadfestes konnten sich die Besucher von der großartigen Leistung der zahlreichen Helfer überzeugen. Zum offiziellen Schluss und Ablauf der 72 Stunden konnten der „V-Mann“ Hermann Pues und Bürgermeister Avermann auf den ersten Blick feststellen: Aufgabe erfüllt!

Auch der KLJB-Vorsitzende Stefan Glosemeyer dankte den vielen Jugendlichen und auch den Spendern, ohne die nichts möglich gewesen wäre.

Mitglieder der KLJB und Bürgermeister Tobias Avermann nehmen den neuen Wasserspielplatz im Sole-Freibad in Betrieb.