Notdienste Unterkünfte Kontakt
Das Rathaus und ein Schild bei Tag
Metallschild mit Informationen, was ich wo erledige und Bad Laer Logo
Drei Menschen sitzen mit Schreibutensilien an einem Tisch

Erster Spatenstich am Neubaugebiet Springhof/Bergstraße

„Es war ein langer Weg, der uns nur durch die gemeinsamen Anstrengungen in diesem Projekt zum Ziel führte, aber jetzt geht es endlich los“, erklärte Bürgermeister Tobias Avermann für die Gemeinde Bad Laer, als er gemeinsam mit dem Bauausschussvorsitzenden Henrik Schulte im Hof,  Vertretern der einzelnen Ratsfraktionen und der Gemeindeverwaltung sowie des beteiligten Planungsbüros und Bauunternehmens den symbolischen ersten Spatenstich für das Neubaugebiet „Springhof/Bergstraße“ setzte.

14 neue Grundstücke mit einer Größe zwischen rd. 500 und  900 m² sollen hier entstehen. Je nach Lage wird der Grundstückspreis zwischen 180 und 195 Euro pro m² betragen inklusive der Kosten für die Erschließung, Anschlussbeiträge und Vermessung.

Darüber hinaus entsteht auf sechs Grundstücken, die an der Waldstraße liegen und in Privateigentum sind, rückwärtig ein neues Baurecht.

Für die Vergabe der neuen Baugrundstücke am Springhof/Bergstraße wird in der Gemeinde eine Liste geführt, in der sich Interessenten haben eintragen lassen. Diese Interessenten werden in den kommenden Tagen von der Gemeindeverwaltung angeschrieben und gebeten, entsprechende Bewerbungsunterlagen für einen Grundstückserwerb einzureichen.
Im Anschluss daran erfolgt die Vergabe der gemeindeeigenen Grundstücke nach den „Richtlinien der Gemeinde Bad Laer zur Vergabe von Baugrundstücken“  (https://www.bad-laer.de/leben/rathaus/gemeindeentwicklung/baugrundstuecke.html). Diese sehen u.a. vor, dass die künftigen Grundstückseigentümer sich dazu verpflichten, das erworbene Grundstück innerhalb von drei Jahren mit einem Wohnhaus zu bebauen und unmittelbar nach Fertigstellung auch selbst zu bewohnen.

Zum Schluss noch eine weitere gute Nachricht:
Der Förderzeitraum für das Baukindergeld wurde vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat bis zum 31.03.2021verlängert. Zur entsprechenden Pressemitteilung des Ministeriums geht es hier: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2020/09/baukindergeld.html